Ingolstadt – Leuchtwerbung für eine moderne City

Im Ingolstadt Village präsentieren sich die Outlet-Stores mit attraktiver Leuchtreklame, wie in einer kleinen Stadt. Im WestPark informieren Leuchttransparente an der Fassade über die Geschäfte im Einkaufszentrum. Im Fachmarktcenter Weiherfeld in Ingolstadt werben Banken, Apotheken, Discounter und Möbelgeschäfte mit Lichtwerbung um die Kunden. Die Ingolstädter Innenstadt präsentiert sich wesentlich dezenter, wenn es um die Leuchtreklame geht. Hier stehen die denkmalgeschützten Ensembles und der Erholungswert des Stadtzentrums in Konkurrenz mit der Lichtwerbung. Spanntuchtransparente und große Leuchtwerbung sucht man hier vergeblich. Dank der Werbemittelsatzung Ingolstadt wurde ein harmonisches Stadtzentrum erhalten. Kleinflächige, filigrane Leuchttransparente, die sich der Fassadengestaltung unterordnen, prägen das Stadtbild. Durch die Reduzierung der Leuchtwerbung auf das Wesentliche, fällt selbst die kleinste Lichtwerbung ins Auge. In Ingolstadt ist es gelungen, die Attraktivität des Stadtbildes zu erhalten. Hier flaniert man gerne und nutzt die historische Innenstadt als Erholungsraum. Mittlerweile leben 135.000 Einwohner im beschaulichen Ingolstadt. Zudem kommen jährlich mehr als 400.000 Besucher pro Jahr alleine durch das Audi Forum in die Stadt. Die Großstadt Ingolstadt bietet Einzelhändlern, Gastronomen und Unternehmern viel Potenzial. Nicht nur die Einwohner von Ingolstadt wollen versorgt werden. Auch die Touristen, Geschäftsreisenden und Tagesgäste aus der umliegenden Region, wie Eichstätt und Pfaffenhofen bringen Geld in die Stadt.

 

In Ingolstadt lohnt sich die Investition in eine moderne Leuchtreklame

Seit 1989 zählt Ingolstadt mit über 100.000 Einwohnern zu den Großstädten in Deutschland und seither auch zu den am schnellsten wachsenden Städten in Deutschland. Insgesamt profitiert die Stadt Ingolstadt nicht nur von den steigenden Einwohnerzahlen. In Ingolstadt sind viele starke Publikumsmagneten, wie das Factory-Outlet-Center, das Audi-Forum, das Audi-Kunden-Center und das Fachmarktzentrum Weiherfeld. Sie erweitern das Einzugsgebiet der Stadt Ingolstadt enorm. Zahlreiche internationale Gäste kommen nach Ingolstadt und besuchen anschließend die Innenstadt. Es lohnt sich, in Ingolstadt in eine moderne Leuchtreklame zu investieren. Die hohe Kaufkraft verspricht gute Umsätze. Um in Ingolstadt erfolgreich zu sein, ist eine gute Positionierung erforderlich. Zudem muss die Attraktivität des Ladengeschäfts oder Restaurants durch eine individuelle Leuchtwerbung gestärkt werden. Es gilt, sich von den Wettbewerbern und Nachbargeschäften in Ingolstadt abheben. In der denkmalgeschützten Innenstadt sind laut Werbeanlagensatzung einige Auflagen für die Leuchtreklame zu beachten. Doch in den Nahversorgungszentren in Ingolstadt, in den Gewebegebieten und Stadtrandgebieten sind viele Optionen gegeben. Die Schmid Werbesysteme GmbH hat in Ingolstadt, Eichstätt und Pfaffenhofen bereits eine Vielzahl von Spanntuchtransparenten, Leuchttransparenten und Leuchtkästen installiert.

LEUCHTWERBUNG – LEUCHTREKLAME – LEUCHTKÄSTEN

PLANUNG – PRODUKTION – MONTAGE AUS EINER HAND

Ingolstadt will die Altstadt entlasten und setzt auf Fachmarktzentren

In Ingolstadt verteilen sich auf 384.361 Quadratmeter 926 Handels- und Dienstleistungsunternehmen. 265 Unternehmen sind in der Altstadt angesiedelt. 55 Firmen in der Manchinger Straße, 112 Unternehmen im Westpark, 106 Geschäfte befinden sich im Ingolstadt Village und die restlichen 387 Firmen sind im Stadtgebiet verteilt. Wie ein Forschungsergebnis der CIMA Beratung & Management GmbH zeigt, wächst das Angebot an Handel- und Dienstleistung im Factory-Outlet-Center, im Westpark und im sonstigen Stadtgebiet. Das Einzelhandelsentwicklungskonzept der Stadt Ingolstadt scheint zu funktionieren. Man will die Altstadt entlasten. Die Nahversorgung soll in Ingolstadt in Fachmarktzentren abgewickelt werden. Mit der Initiative CityFreiraum fördert die Stadt Ingolstadt zusätzlich die Ansiedlung neuer Dienstleister und Händler. Es sollen leer stehende Gebäude wiederbelebt werden und die Sortimentsstruktur soll in Ingolstadt dem Bedarf angepasst werden. Ingolstadt passt sich den Interessen der Bürger und der Gewerbetreibenden an. Moderne Gebäude, gepaart mit zeitgemäßer Leuchtwerbung, wie einem Leuchtkasten oder einem Leuchttransparent erleichtern das Geschäftsleben in Ingolstadt.

 

 

Werbeanlagensatzung in Ingolstadt für Lichtwerbung

Bevor in Ingolstadt eine Leuchtreklame, ein Spanntuchtransparent oder ein Leuchtkasten angebracht wird, ist in der Regel eine Baugenehmigung einzuholen. Laut Werbeanlagensatzung gilt jede ortsfeste Werbeanlage mit einer gewerblichen oder beruflichen Ankündigung, die vom öffentlichen Verkehrsraum aus sichtbar ist, als Werbeanlage. Hierzu zählen alle Arten von Leuchtreklamen, auch beleuchtete Säulen. In der Werbeanlagensatzung gelten individuelle Regulierungen für verschiedene Bereiche. Für die Anbringung einer Leuchtreklame in Wohn- und Dorfgebieten, sowie an Hauptverkehrsstraßen. Im § 3 sind die Auflagen für den Altstadtbereich und die Umgebung von Baudenkmälern geregelt, welche hinsichtlich Lichtwerbung in Ingolstadt als schutzwürdige Gebiete gelten. Um die historischen Straßen und das Ortsbild der Altstadt zu erhalten, dürfen lediglich Leuchttransparente, bestehend aus Einzelbuchstaben an der Fassade angebracht werden. Leuchtkästen sind im geschützten Bereich in Ingolstadt nur unter Vordächern und in Passagen zulässig. Die Werbeanlagensatzung umfasst weitere Regularien. Gerne berät Sie ein Werbeexperte der Schmid Werbesysteme GmbH kostenfrei über die ordnungsgemäße Ausführung einer Lichtreklame an Ihrem Standort in Ingolstadt.

 

ABLAUFPLAN

25%

ANFRAGE

50%

BERATUNG VOR ORT

75%

ANGEBOTSERSTELLUNG

100%

EINBAU UND WARTUNG

Unverbindliches und kostenloses Angebot jetzt anfordern
Kostenlose Beratung vor Ort
Jetzt Angebot oder Beratung anfordern!

Bitte schreiben Sie uns Ihre Wünsche. In kürzester Zeit nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf.