Leuchtreklame in der historischen Stadt Passau

Die Drei-Flüsse-Stadt Passau hat sich nicht nur zum beliebten Tourismusort entwickelt. Auch als Wirtschaftsstandort und als Universitätsstadt hat Passau an Attraktivität gewonnen. Dass die Stadt trotzdem nicht mit Leuchtreklame, wie Leuchtkästen und Leuchttransparenten überflutet wird, dafür sorgt die Werbeanlagensatzung der Stadt Passau. Ein hervorragendes Beispiel für die Integration eines modernen Werbekonzepts ist die Stadtgalerie Passau. In dem innovativen Einkaufszentrum präsentieren sich Gastronomie und Einzelhandel im Zentrum der historischen Stadt Passau. Sie werben um die Gunst der Besucher mit attraktiver Lichtwerbung, mit Leuchtkästen, Leuchttransparenten und Spanntuchtransparenten, die dem Konzept des Einkaufszentrums und den Kundenanforderungen entsprechen.

 

Historische Stadt Passau – besondere Auflagen für Lichtwerbung

Wer in der barocken Passauer Altstadt eine Leuchtreklame anbringen möchte, muss auf die italienischen Meisterwerke aus dem 17. Jahrhundert Rücksicht nehmen. In den Ensemblebereichen Altstadt, Ensemble Hals, Ensemble Linzer Straße und Ensemble Dr.-von-Pichler-Platz, sowie im Innenstadtbereich von Passau gelten besonders strenge Regelungen der Bayerischen Bauordnung für die Anbringung von Leuchttransparenten. Für die Stadtverwaltung gilt es, die Interessen der über 500 Geschäftsinhaber der Passauer Innenstadt zu wahren. Parallel soll das Stadtbild mit der Fluss- und Hügelstadt, rund um Passau erhalten werden. Die Leuchtwerbung muss sich in Form, Material, Größe, Ausführung und Farbe harmonisch dem Stil des Gebäudes und dem Charakter des Straßenbildes unterordnen. Passau unterscheidet für die Genehmigung einer Lichtwerbung ein geschütztes Stadtgebiet und ein besonders geschütztes Stadtgebiet. Zum geschützten Stadtgebiet in Passau zählen die Flussufer von Donau, Inn und Ilz. Ferner der Innenstadtbereich, der westlich durch die Einfahrt des Parkhauses Güterbahnhof und südlich vom Bahngelände, bis zur Schillerstraße eingegrenzt wird. Der Domplatz, die Süd- und Westseite des Residenzplatzes, die Zengergasse, Innbrückgasse, Innkai, Innpromenade, Kirchen, Kapellen, Friedhöfe, Veste Oberhaus und Niederhaus, die Klosteranlage Mariahilf, das Schloss Freudenhain und die Burgruine Hals liegen im besonders geschützten Bereich in Passau.

LEUCHTWERBUNG – LEUCHTREKLAME – LEUCHTKÄSTEN

PLANUNG – PRODUKTION – MONTAGE AUS EINER HAND

Welche Leuchtreklame ist im Zentrum von Passau möglich?

Ist die Anbringung einer Leuchtreklame durch die Werbeanlagensatzung, wie im Stadtzentrum von Passau, stark reglementiert, bietet die moderne Werbetechnik vielfältige Optionen. Es kann meistens trotzdem eine aussagekräftige Außenwerbung angebracht werden. Ein unbeleuchtetes Spanntuchtransparent oder eine moderne LED Lichtwerbung sind zwei interessante Lösungsansätze für die Passauer Innenstadt. Die Mitarbeiter der Schmid Werbesysteme GmbH beraten Sie gerne bei der Planung der Lichtwerbung in Passau und anderen bayerischen Städten mit historischem Stadtkern, wie Dingolfing und Deggendorf.

 

Lichtwerbung in Passau für Industrie Handel und Gewerbe

In der bayerischen Stadt Passau sind laut IHK-Angaben mehr als 4.500 Unternehmen angesiedelt. Die Branchen Dienstleistungen für Unternehmen, Dienstleistungen für Personen und Einzelhandel sind besonders stark in Passau vertreten. Viele von ihnen befinden sich am Stadtrand, an den Ausfallstraßen und in den Gewerbezentren von Passau. Die Gewerbegebiete Kohlbruck, Donauwiesen, Sperrwies oder das Dienstleistungszentrum Mollnhof sind nahezu undenkbar ohne Leuchtwerbung. Jedes Unternehmen setzt auffällige Leuchtreklamen und Spanntuchtransparente ein, um zwei Effekte zu erzielen. Zum einen soll das Leuchttransparent durch die Fernwirkung Passanten und Autofahrer dazu verleiten, die Firma zu besuchen. Zum anderen fungieren die Spanntuchtransparente und Leuchtkästen als Leitsystem.

 

Leuchtreklame in Gewerbegebieten in Passau

Welche Leuchtreklame in einem Gewerbegebiet in Passau, Deggendorf oder Dingolfing angebracht werden darf, hängt zum Großteil vom nahe gelegenen Umfeld ab. Grenzt das Gewerbegebiet in Passau an ein Wohngebiet an, gilt es die Anwohner vor einer unnötigen Lichtüberflutung oder vor Geräuschen durch Fahnenklimpern zu schützen. Ein blinkender Leuchtkasten oder ein Leuchtkasten in sehr grellen Farben kann an großen Kreuzungen zu Problemen führen. Für ein Gewerbegebiet können abweichende Regelungen zur Werbeanlagensatzung Passau gelten. Der Antrag für die Genehmigung der Leuchtreklame muss schriftlich bei der Stadt Passau eingereicht werden. Es muss durch den Antrag eine Beurteilung der Lichtwerbung unter Beachtung des Gebäudes, des Straßenbildes und der Nachbarschaft möglich sein. Wollen Sie Ihr Unternehmen in Passau, Dingolfing oder Deggendorf mit einer modernen Leuchtreklame repräsentieren? Das Team der Schmid Werbesysteme GmbH übernimmt als Full-Service-Anbieter alle anfallenden Aufgaben. Von der Planung der Leuchtreklame, über die Beantragung, bis zur Montage und Wartung des Leuchtkastens. Für eine Beratung vor Ort oder ein Angebot nehmen Sie bitte jetzt Kontakt zu uns auf.

 

ABLAUFPLAN

25%

ANFRAGE

50%

BERATUNG VOR ORT

75%

ANGEBOTSERSTELLUNG

100%

EINBAU UND WARTUNG

Unverbindliches und kostenloses Angebot jetzt anfordern
Kostenlose Beratung vor Ort
Jetzt Angebot oder Beratung anfordern!

Bitte schreiben Sie uns Ihre Wünsche. In kürzester Zeit nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf.