Leuchtreklame in Ulm

Die Stadt Ulm zeigt auf beispielhafte Weise, wie man moderne Bauarchitektur mit historischem Kulturgut vereinen kann. Das schlichte Stadthaus bringt den Facettenreichtum des höchsten Kirchturms der Welt, des Ulmer Münsters, noch besser zur Geltung. In Ulm dürfen sich Gewerbetreibende auch im Zentrum modern und zeitgemäß präsentieren. Leuchtreklame in jeder Form ist in der Fußgängerzone zu sehen. Filigrane Leuchttransparente mit Einzelbuchstaben und Leuchtkästen schmücken die Fassaden. In den Einkaufszentren in Ulm und Neu-Ulm sorgen ein harmonisches Lichtkonzept und Lichtwerbung für Wohlfühlatmosphäre. Sehr unruhig hingegen präsentiert sich die Leuchtreklame und Außenwerbung im Homepark Shopping Ulm. Das Fachmarktcenter wurde regelrecht überladen mit Werbung. Große Spanntuchtransparente und Leuchtkästen an den Fassaden werden ergänzt durch Gemeinschaftswerbetürme und einer Vielzahl an Fahnen. Hier wünscht man sich mehr Ruhe für das Auge und versteht, weshalb Städteplaner mit strengen Werbeanlagensatzungen arbeiten. Dass in die Städte Ulm und Neu-Ulm Besucher aus der umliegenden Region gerne zum Einkaufen und Bummeln kommen, ist nicht von der Hand zu weisen. Von Schwäbisch Gmund, Dillingen an der Donau und Memmingen aus ist Ulm schnell zu erreichen.

 

Die Stadt Ulm und auch die Leuchtwerbung im Wandel der Zeit

Mit dem Jahr 2017 ändert sich für die Dienstleister und Händler in Ulm jede Menge. Der Neubau der Straßenbahnlinien brachte viel Unruhe in die Stadt. Die fest montierten City-Lights-Werbepylonen mussten wegen der Baustelle in die Innenstadt umgesiedelt werden, was bei vielen Kaufleuten für Unzufriedenheit sorgte. Doch nicht genug, im Jahr 2017 ändern sich auch die Werbeverträge mit dem City-Lights-Betreiber und es gilt zu entscheiden, wie es in Ulm mit den fest montierten Leuchttransparenten in Zukunft weitergehen wird. Zusätzlich will der Ulmer Oberbürgermeister Czisch die stadtgestalterische Frage nach dem einheitlichen Erscheinungsbild der Stadt konstruktiv angehen. Mit kommunaler Mitsprache in der Städtewerbung sollen die Weichen für eine strukturierte Leuchtwerbung in Ulm gestellt werden. Gewerbetreibende in der Stadt Ulm sollten die Chance nutzten, aktiv an dem Konzept für Lichtwerbung mitzuwirken. Schlau könnte auch sein, noch vor der überarbeiteten Werbeanlagensatzung die Wunsch-Leuchtreklame zu realisieren. Noch ist in Ulm vieles möglich, wenn es um Lichtwerbung geht.

 

Die Schmid Werbesysteme GmbH aus Bayern kennt die Trends der Leuchtreklame. Mit Erfahrung und Know-how werden zukunftsorientierte Leuchttransparente entwickelt, die auch den neuen Anforderungen der Stadt Ulm gerecht werden. Nicht nur für die Beleuchtung verwenden die Werbetechniker neueste Techniken, wie LED. Auch bei der Produktion des Leuchtkastens, des Spanntuchtransparents oder des Leuchttransparents kommen innovative Materialien und modernste Methoden zum Einsatz. Jede Leuchtwerbung wird in Bayern gefertigt und auf Wunsch am Standort in Ulm, Neu-Ulm, Schwäbisch Gmund, Dillingen an der Donau oder Memmingen von den Werbetechnikern montiert und gewartet.

LEUCHTWERBUNG – LEUCHTREKLAME – LEUCHTKÄSTEN

PLANUNG – PRODUKTION – MONTAGE AUS EINER HAND

Revitalisierung leerstehender Gewerbeimmobilien in Ulm

Refurbishments lautet ein großer Trend in der Baubranche, der auch in Ulm umgesetzt wird. Das Stadtquartier Sedelhof in Ulm belebt einen lange ungenutzten Bereich im Herzen der Stadt Ulm neu. Hierzu mussten einige Gebäude weichen. Mit dem Stadtquartier Sedelholf wird der Hauptbahnhof mit der Innenstadt verbunden. Das Gebäude, dass als Geschäfts-, Büro-, und Wohngebäude genutzt wird, bildet das architektonische Tor zur Ulmer Innenstadt. 2018 soll die Gewerbeimmobilie mit architektonischen Finessen fertiggestellt sein. Im Erdgeschoss wird ein großzügiges Raumangebot für Handel und Gastronomie geschaffen. Es ist anzunehmen, dass das klar strukturierte Gebäude durch eine harmonische Lichtwerbung und Leuchtwerbung ergänzt wird.

 

 

Bauantrag für Leuchtwerbung in Ulm

Nach der Bayerischen Bauordnung und der Werbemittelsatzung sind in Ulm alle ortsfesten Leuchtreklamen, die in den öffentlichen Verkehrsraum wirken genehmigungspflichtig. Für Gewerbe-, Industrie-, und Sondergebiete können Ausnahmeregelungen für die Anbringung von Leuchtkästen und Spanntuchtransparenten gelten. Das Bauamt der Stadt Ulm hat mit dem virtuellen Bauamt die Antragstellung für Lichtwerbung vereinfacht. Alle Unterlagen, die zur Genehmigung der Leuchtwerbung erforderlich sind, können über das Onlineportal übermittelt werden. Mit der digitalen Datenerfassung können die beteiligten Abteilungen zeitgleich am Genehmigungsverfahren der Leuchtreklame arbeiten. Angrenzende Nachbarn können bei Bedarf die Einwilligung zum Leuchtkasten oder Spanntuchtransparent online die Planungsunterlagen einsehen. Die Stadt Ulm verspricht sich durch das Onlineportal Zeitvorteile für das Genehmigungsverfahren von Leuchtreklamen. Um im virtuellen Bauamt Ulm aktiv zu werden, ist eine Registrierung erforderlich. Alternativ kann der Bauantrag für eine Leuchtreklame nach wie vor beim  BürgerService Bauen abgewickelt werden. Für ein Angebot oder eine Beratung stehen wir Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung. 

 

ABLAUFPLAN

25%

ANFRAGE

50%

BERATUNG VOR ORT

75%

ANGEBOTSERSTELLUNG

100%

EINBAU UND WARTUNG

Unverbindliches und kostenloses Angebot jetzt anfordern
Kostenlose Beratung vor Ort
Jetzt Angebot oder Beratung anfordern!

Bitte schreiben Sie uns Ihre Wünsche. In kürzester Zeit nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf.